Interessengemeinschaft artgerechter Hundehalter shared NABU Bundesverband's post.

Die Feldlerche ist der Vogel des Jahres 2019, aber sie wird immer seltener. Mehr als ein Drittel des Bestandes ist seit 1990 verloren gegangen - auch aufgrund einer immer intensiveren Landwirtschaft, die der Feldlerche die Lebensräume nimmt. Das muss sich ändern - mit einer Reform der EU-Agrarpolitik. Jetzt mitmachen: www.neueagrarpolitik.eu

5 hours 18 minutes ago

Hege und Pflege? ???

Überall finden zur Zeit Drück- und Treibjagden statt. Tausende Jäger werden zu "todesmutigen Rettern" unserer Natur. Willkürlich wird auf alles geschossen, was kreucht und fleucht. Tausende Tiere, egal, ob gesund oder nicht, erleben ihre letzte Stunde voller Todesangst, Panik, mit zerschossenen Eingeweiden oder Gliedmaßen, schreiend vor Schmerz, bis ihnen entweder durch die Hunde, ein Gewehr oder ein Messer der Jäger das Leben genommen wird.
Kein anderes Lebewesen - außer uns Menschen - geht ohne jegliche Not so brutal, destruktiv und erbarmungslos mit anderen Lebewesen um.

Liesst man sich dann einmal durch, was Jäger ihr "Brauchtum" nennen, erinnert das an dunkelstes Mittelalter. Mit ihrer schwülstigen Sprache verharmlosen sie den Mord an vielen unschuldigen Lebewesen und verpassen sich als "erfolgreiche", "mutige" und "ehrbare" "Naturversteher" im Fackelschein noch einen Glorienschein.
Was nach Ehrerbietung aussehen soll, ist schlichtweg eine Verhöhnung von Tieren, die einfach nur leben wollten, wie wir auch. Man schaut ihnen in die "Lichter" ... nachdem man ihnen unter völlig ungleichen Bedingungen das Leben aus dem Körper geschossen hat. Wer sich dann an einer "Strecke", die nichts anderes ist, als ein Schlachtfeld von Kadavern, einst wunderbarer lebendiger Wesen, erfreuen kann, hat seine Empathie und sein Mitgefühl für das Leben anderer mit der Waffe erlegt. Den Tieren ist es scheißegal, ob man sie auf die linke oder rechte Seite legt. Einen letzten Bissen brauchen sie nun auch nicht mehr. Den sollen sich ihre Schlächter gern blutig an ihre Hüte stecken, damit jeder erkennt, wer ein Tier auf dem Gewissen hat.

https://auf-jagd.de/brauchtum/strecke-richtig-legen/

Foto (nur exemplarisch): http://www.colditz24.de/halali-premium-jagd-im-colditzer-wald/

5 hours 27 minutes ago

Angela E. Cepeda-Fuentes shared a video to Interessengemeinschaft artgerechter Hundehalter's timeline.

BLOODHOUND (Chien de SAINT-HUBERT) run
#wdogsintheworld
From Alain Andre ©

5 hours 29 minutes ago

Angela E. Cepeda-Fuentes shared a photo to Interessengemeinschaft artgerechter Hundehalter's timeline.

El Siete From #colombia 🇨🇴

COLOMBIAN FINO HOUND
Sabueso fino Colombiano

@sie7esabuesofino

#sabuesofinocolombiano #marianarpo8 #colombia #colombianfinohound #hounddog #hunting #sabuesofinocolombianopatrimonionacional

5 hours 44 minutes ago

Kennen wir das nicht bei uns Menschen auch ???

6 hours 1 minute ago

Warum einfach, wenn es auch höchst unbequem geht ???

Que travieso 😅❤️

Na hoffen wir, dass sie Scouts bleiben.......

Mini Shetties sind extrem kleine Pferde. In der Größe eines Schafes in etwa.
Die Fohlen noch kleiner.
Zudem machen sie sich gerne selbstständig und flutschen so gut, wie durch jeden Zaun.
Daher gehören sie gut gesichert.
Man kann einen Wolf Angriff auf diese Miniatur Ponies nicht mit dem auf Pferde gleichsetzen.
Dennoch wird dieser Wolf Angriff mit Sicherheit von Seiten der Wolf Hater, Damman-Tamke, Aust dahin ausgeschlachtet werden und es wird versucht werden die Pferde Halter gegen den Wolf zu mobilisieren.
Auch wird weiter verstärkt behauptet werden, dass Wolf Angriffe auf Pferde vielfach geschahen und Senckenberg diese Daten vertuschen würde......
Man will von viel zu vielen Seiten an den Wolf.
Ungerechter als mit diesem Tier geht es momentan wirklich nicht zu !

In der Nacht zu Mittwoch ist in Stöcken bei Rethem im Heidekreis ein neun Monate altes Mini-Shetland-Fohlen gerissen und größtenteils aufgefressen worden. Die 16 Jahre alte Mutter-Stute hat Bisswunden am Hals davongetragen, aber überlebt. Wolfsberater Hubert Wichmann untersucht den Fall. Das Wolfsbüro ist eingeschaltet.

Mehr dazu: https://dh.ni/f24ef7